Interaktive Lesung in Mengende

Interaktive Lesung in Mengende

Die interaktive Lesung zeichnete sich dadurch aus, dass nicht nur Kinderspiele in Geschichten beschrieben, sondern auch live vorgestellt wurden. Das Buch aus dem die Texte stammen heißt: „Das Bollerrad muss bollern, der Knicker, der muss rollern“. Es erschien im Verlag Henselowsky und Boschmann, in dem auch einige Bücher mit Geschichten und Illustrationen von Benjamin Bäder heraus herausgegeben wurden.

Bei der Veranstaltung las Benjamin Bäder einige Texte aus dem Buch vor und probierte zur Belustigung des Publikums auch selber ein paar Spiele aus.

Heinzelmännchen? Was ist das?

Heinzelmännchen? Was ist das?

Die Heinzelmännchen sind hilfsbereite Hauswichtel, die den Menschen gerne helfen möchten. Sie waren früher unter verschiedenen Namen in der Volksmythologie bekannt, von denen Heinzelmännchen jedoch am geläufigsten ist und mit Köln assoziiert wird. Hauswichtel haben eine für uns Menschen nicht nachvollziehbare Kultur. Einige sind sie als Nudisten unterwegs, die ihren Dienst quittieren wenn ihnen Kleidung geschenkt wird. Andere wollen im Geheimen arbeiten und verschwinden wenn Mehl oder Erbsen auf den Boden gestreut werden, um ihre Fußspuren sichtbar zu machen oder sie zum Stolpern zu bringen, um ihre Anwesenheit zu enttarnen. Aus einem solchen Grund sind sie der Legende nach auch aus Köln emigriert.

Die Heinzelmännchen erobern das Ruhrgebiet

Lange nach dem sie aus Köln abgehauen sind suchen die Wichtel, die im Kohlenpott auch als Heinzelmännkes oder kurz Heinze bezeichnet werden ein neues Betätigungsfeld. Im Ruhrgebiet, das als strukturschwache Region gilt, gibt es für sie allerhand zu entdecken, aber auch mannigfaltige Möglichkeiten mit anzupacken und das Unterste zuoberst zu kehren. Die Heinzelmännchen machen sich mit Begeisterung an die Arbeit. In blindwütigen Enthusiasmus sprengen sie Gebäude, legen Seen trocken, bauen Unternehmen auf, drucken ihr eigenes Geld, vermöbeln korrupte Politiker – alles zum Wohle des Ruhrgebiets. Ob allen Ruhries die Aktivitäten der Heinze gefallen sei dahin gestellt. Seit je her gab es in der Region Spaßbremsen, die nur ihre eigenen Pfründe sichern wollten und für das Gemeinwohl rein gar nichts übrig hatten. Diese Heinzelmännchen-Satire macht daher vor keinem Tabu halt. Was nicht passend ist, wird nicht passend gemacht, sondern kaputt. Danach wird es einfach ruckzuck besser als je zuvor neu aufgebaut.

Infos über das Heinzelmännkes-Buch

Das Buch Die Heinzelmännkes – Auf Abenteuer im Ruhrgebiet ist im August 2021 erschienen. Auf 64 Seiten lassen sich die neuen Abenteuer der Heinzelmännchen in Reimen von Werner Boschmann gut nachvollziehen. Fast alle Buchseiten inklusive des Titelbildes wurden von Benjamin Bäder mit Illustrationen versehen. Das Buch ist lesenswert für alle Fans der Heinzelmännchen und die Menschen die sich in den Regionen um Dortmund, Duisburg, Gelsenkirchen, Essen, Bottrop, Witten und Co auskennen.

Mit einen unschlagbaren Preis von 9,90€ (man munkelt, dass die Heinze selbst an der Produktion beteiligt waren, um den Preis zu drücken) eignet sich das Buch hervorragend als Geschenk für oder von Ruhries die ihre Heimat lieben, aber auch über sich selbst ein wenig schmunzeln können.

Am besten ist das Buch erhältlich beim regionalen Kulturversorger vonne Ruhr Henselowsky und Boschmann: https://www.vonneruhr.de/heinzelmaennkes.html

Tiergeschichten – ein Tierbuch für das Ruhrgebiet

Tiergeschichten – ein Tierbuch für das Ruhrgebiet

Liebe Tierfreunde, liebe Ruhrpottliebhaber, ich freue mich, dass ich an dem Buch „Tiergeschichten aus dem Ruhrgebiet  – Wo Schweine pfeifen, Ziegen moppern und Tauben an das Gute glauben“ maßgeblich mitwirken durfte.

Die Anthologie, in der insgesamt zweiunddreißig Autorinnen und Autoren aus der Region mit ihren Texten vertreten sind ist nun im Handel erhältlich. Sie gewährt einen Einblick in das Leben der Tiere, die hier gehalten werden – oder in der einzigartigen Vergangenheit des Ruhrgebiets gehalten wurden. Es handelt sich wahrscheinlich um die größte Sammlung von Tiergeschichten aus dem Ruhrgebiet, die je veröffentlicht wurde.

Texte mit viel Liebe zum Detail

Durch die die Vielzahl der vertretenen Autorinnen und Autoren gibt es sehr abwechslungsreiche Geschichten. Einige sind heiter und humorvoll geschrieben, andere spannend oder sogar traurig – ein Querschnitt durch das Leben selbst. Von Katzen und Schweinen über Alpakas und Flamingos tauchen auch sehr viele verschiedene Tiere in dem Buch auf, manche wie aus dem Leben gegriffen andere völlig unerwartet.

Allen Texten gemein ist jedoch die große Liebe zum Detail.

Mein Beitrag zu „Tiergeschichten aus dem Ruhrgebiet“

Ich selbst habe zu dem Buch eine Tiergeschichte beigesteuert, die Illustration auf dem Umschlag gezeichnet und noch weitere schwarzweiße Buchillustrationen entworfen, die eine eigene Geschichte erzählen. Die Idee zu dem Umschlag kam mir wie folgt: Als ich einige Texte von verschiedenen Autorinnen und Autorinnen vorliegen hatte, habe ich willkürlich einige herausgepickt. Ich wollte möglichst viele der Tiere, die in dem Buch vorkommen erfassen. Es musste nur noch ein verbindendes Element her. Eine Art Arche Noah, in der die Tier sind durch das Ruhrgebiet bewegen konnten. Deshalb erfand ich die fliegende Badewanne. Diese schwebt durch den Ruhrpott und sammelt verschiedenen Tiere ein, die mitfliegen dürfen.

Tiergeschichten für alle Menschen aus dem Pott

Das Buch ist im Verlag Henselowsky Boschmann erschienen, weist 256 Seiten auf und kostet 14,90 Euro. Ein ideales Weihnachtsgeschenk für Menschen aus dem Ruhrgebiet, die Tiere halten, irgendwann mal Tiere hatten, mit dem Gedanken spielen sich ein Tier anzuschaffen oder einfach nur gerne Geschichten lesen.

Zur Buchseite des Verlags

Bilder aus dem Buch bei Pinterest